Springe zum Inhalt

Festgeldvergleich bei fünf Banken

Festgeldvergleich bei fünf Banken
Festgeldvergleich bei fünf Banken
Die Zinsen steigen wieder leicht an, befinden sich jedoch noch immer auf Niedrigzinsniveau. Festgeld kann eine gute Alternative zu anderen Sparprodukten sein. In diesem Artikel werden fünf Angebote von bekannten Banken vorgestellt.

1. Targobank

Die Targobank bietet vielfältige Möglichkeiten Festgeld anzulegen. Die Anlage muss mindestens 2.500 Euro betragen, eine Höchstgrenze gibt es nicht. Der Anlagezeitraum kann zwischen 7 Tagen und 6 Jahren variiert werden, wobei erst ab einem Anlagezeitraum ab 12 Monaten Zinsen gezahlt werden. Die Besonderheit ist, dass der Anlagezeitraum nicht nur auf ein Jahr, sondern auch auf Monate und Tage festgelegt werden kann.
Die Staffelung der Zinsen ist abhängig von dem Anlagezeitraum und kann folgender Liste entnommen werden:

1 Jahr - 0,2% p.a.
2 Jahre - 0,4% p.a.
3 Jahre - 0,6% p.a.
4 Jahre - 0,75% p.a.
5 Jahre - 1,1% p.a.
6 Jahre - 1,25% p.a.

Die Zinszahlung erfolgt jährlich und die Einlage ist versichert bis 279,019 Millionen Euro pro Kunde. Das Konto ist kostenlos. Die Targobank bietet Online-Banking und telefonische Kontoführung an, schriftliche Kontoführung ist nicht möglich. Minderjährige können kein Konto eröffnen, Erwachsene können das Konto einzeln oder gemeinschaftlich nutzen.

2. Die Renault Bank

Bei der Renault Bank kann ab einem Betrag von 2.500 Euro Geld fest angelegt werden. Der Höchstbetrag beträgt eine Million Euro, auf Anfrage kann mehr angelegt werden. Möglich sind Anlagen über einen Zeitraum von einem bis zu fünf Jahren, die folgende Zinsen bieten:

1 Jahr - 0,6% p.a.
2 Jahre - 0,75% p.a.
3 Jahre - 0,9% p.a.
4 Jahre - 1% p.a.
5 Jahre - 1,1% p.a.

Die Zinsen werden jährlich auf ein Referenzkonto gutgeschrieben. Dieses Referenzkonto ist in der Eröffnung des Festgeldkontos inbegriffen. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass es zusätzlich verzinst wird. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich zum 31.12.
Der festgelegte Betrag ist bis zu einem Wert von 100.000 Euro gesetzlich einlagenversichert. Das Konto ist kostenlos und die Renault Bank bietet Online Banking, jedoch kein telefonisches oder schriftliches Banking an. Ein U18-Festgeldkonto ermöglicht auch Minderjährigen Kunden die Anlage. Für die Erwachsenen gibt es die Möglichkeit das Konto als Einzel- oder Gemeinschaftskonto zu nutzen.

3. Mercedes Benz Bank

2.500 Euro ist auch bei der Mercedes Benz Bank das Minimum der Anlage, eine Maximalanlage exisitiert nicht. Die Anlagezeiträume reichen von drei Monaten bis zu sechs Jahren mit folgenden Zinsen:

3 Monate - 0,01% p.a.
6 Monate - 0,01% p.a.
9 Monate - 0,01% p.a.
1 Jahr - 0,15% p.a.
2 Jahre - 0,45% p.a.
3 Jahre - 0,55% p.a.
4 Jahre - 0,65% p.a.
5 Jahre - 0,75% p.a.
6 Jahre - 0,85% p.a.

Bei einer Anlagedauer von bis zu 12 Monaten werden die Zinsen endfällig auf das Festgeldkonto gutgeschrieben. Die Zinsen für eine Anlagedauer von zwei bis sechs Jahren erfolgt jährlich zum 31.12. auf ein Tagesgeldkonto. Das Tagesgeldkonto wird zu der Eröffnung des Festgeldkontos ebenfalls eingerichtet.
Die Einlagensicherung ist über die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro hinaus erweitert bis zu 347,205 Millionen Euro pro Kunde. Das Konto ist kostenlos, das Banking lässt sich schriftlich, telefonisch und online tätigen. Bei der Mercedes Benz Bank kann das Festgeldkonto sowohl einzeln als auch gemeinschaftlich genutzt werden. Auch ein Festgeldkonto für Minderjährige ist möglich.

4. Crédit Agricole Consumer Finance S.A.

Die französische Bank fordert für eine Festgeldanlage mindestens 5.000 Euro, der maximale Anlagebetrag darf 500.000 Euro nicht überschreiten. Sechs Monate bis sieben Jahre Anlagezeitraum bietet die Crédit Agricole an zu, nach Zeitraum gestaffelt, folgenden Zinssätzen:

6 Monate – 0,61% p.a.
1 Jahr – 0,66% p.a.
2 Jahre – 1,11% p.a.
3 Jahre – 1,21% p.a.
4 Jahre – 1,26% p.a.
5 Jahre – 1,31% p.a.
6 Jahre – 1,36% p.a.
7 Jahre – 1,46% p.a.

Die Zinsen werden jährlich zum 31.12. auf das Referenzkonto gutgeschrieben. Kontoeröffnung, -führung und -auflösung ist kostenlos, die Einlagen sind bis 100.000 Euro gesetzlich in Frankreich nach EU-Richtlinie einlagengesichert, eine erweiterte Einlagensicherung gibt es nicht. Die Kontoführung kann lediglich telefonisch stattfinden, schriftliches Banking oder Onlinebanking bietet die Bank nicht an.
Das Konto kann lediglich als Einzelkonto eröffnet und nicht gemeinschaftlich genutzt werden. Auch für Minderjährige besteht keine Möglichkeit ein Festgeldkonto zu eröffnen.

5. Die Deutsche Bank

Die mögliche Spanne der Anlage liegt bei der Deutschen Bank bei 2.500 Euro bis zu 100.000 Euro. Dabei kann ein Zeitraum von sechs Monaten bis zu acht Jahren gewählt werden. Folgende Zinsen sind dafür ausgeschrieben:

6 Monate – 0,05% p.a.
1 Jahr – 0,05% p.a.
2 Jahre – 0,05% p.a.
3 Jahre – 0,05% p.a.
4 Jahre – 0,15% p.a.
5 Jahre – 0,25% p.a.
6 Jahre – 0,30% p.a.
7 Jahre – 0,50% p.a.
8 Jahre – 0,60% p.a.

Für Kunden, die noch kein Geld bei der Deutschen Bank verwahren, bietet die Bank ein Angebot für Neukunden, die sich für Festgeld interessieren. Bei dem Angebot erhält der Kunde für eine Anlage über 12 Monate einen jährlichen Zinssatz von 0,2%.
Die Deutsche Bank schreibt die Zinsen erst am Ende der Laufzeit gut. Die Kontoeröffnung, -führung und –auflösung ist kostenlos und das Festgeld bis zu dem Maximalbetrag von 100.000 Euro gesetzlich einlagengesichert. Pro Kunde sind 11,447 Mrd. Euro erweitert einlagengesichert. Das Banking kann sowohl telefonisch als auch online erfolgen, eine schriftliche Kontoführung wird nicht angeboten.
Minderjährige können bei der Deutschen Bank kein Festgeld anlegen, für Erwachsene gibt es die Möglichkeit eines Einzelkontos oder gemeinschaftlichen Kontos.

Für die richtige Bank entscheiden

In diesem Artikel wurden fünf von sehr vielen Angeboten dargestellt. Die wichtigsten Fragen, die man sich vor der Anlage stellen sollte sind, welchen Betrag man über welchen Zeitraum anlegen möchte um dann das passende Angebot zu finden. Generell gilt, je länger der Anlagezeitraum, desto mehr Zinsen erhält man.